Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum & Datenschutz.
Akzeptieren
Buchen
Bauernherbst
Bauernherbst
Bauernherbst
Anfragen & Reservierung
LungauCard - Den Salzburger Lungau All-inclusive erlebenWandern mit den Seilbahnen im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau

Lehrpfade

in Tamsweg & Umgebung 

Nichts ist so ansteckend wie Begeisterung - das können sie, die Tamsweg Lehrpfade und -wege! Wer auf ihnen wandert oder spaziert, dem eröffnet sich vieles aus den verschiedensten Blickwinkeln. Sie folgen den Spuren der Urzeit bis heute und deuten die Zukunft. Vermitteln Naturerlebnisse und erklären geschichtliche Zusammenhänge anhand von anschaulichen Tafeln mit Bildern und verständlichen Texten. Sie erzählen aber auch von den Problemen und Bedürfnissen der Menschen von früher und heute, stellen typische Lungauer Berufsgruppen vor und vermitteln wie das Leben damals war. 

Informationsbroschüren zu den Lehrpfaden erhält man beim Tourismusverband Tourismus Lungau/Infostelle Tamsweg.


 

Der sagenhafte Murradweg

Der perfekte Ausflugstag für Familien

Von Tamsweg nach Ramingstein, entlang von Mur und Bahn führt der Weg über eine schöne, überdachte Holzbrücke weiter vorbei angeschnitzten Sagenrelieftafeln und originellen Radwegstationen.

Eine reichhaltige Sagenwelt gibt es entlang des Murradweges. Die einzelnen Schautafeln befinden sich an dem Standort wo sich die jeweilige Sage einst zugetragen haben soll bzw. von wo aus der Schauplatz zu sehen ist. Die Radwegstationen sind nicht nur Schutz und Rastplatz, sondern vermitteln Wissenswertes zum Thema Holz und Wald.

1. Schautafel: Der Teufel als Liebhaber
Ein unterhaltsamer Teufel, als fideler Bauernbursch verkleidet, versucht das Herz  einer naiven Bauerntochter zu erobern. Es kommt aber anders als erwartet.

2. Schautafel: Die Kasmandlmilch
Der vorlaute Knecht muss für seinen Übermut bezahlen. Das Kasmandl überreicht ihm eine grausliche Kost.

3. Schautafel: Hogglgoaß
Die Hogglgoaß mit ihren großen Spiegelaugen lauert gerne unter Haselstauden am Roa.

4. Schautafel: Satan und der Wolf
Der Pfleger zu Tamsweg nimmt an einer Wolfsjagd teil. Ein riesiges Tier überrascht ihn und er schwört den Leibhaftigen darin gesehen zu haben.

5. Schautafel: Das Überreitergrab
Der Beamte erwischt zwei Burschen beim Salzschmuggeln. Es kommt zu einem wilden Streit mit tragischem Ausgang.

6. Schautafel: Die Bergmännlein verlassen die Burg Finstergrün
Eine böse Vorahnung treibt die Bergmännlein aus der Burg. Kurz darauf bricht ein bitteres Unglück über das ganze untere Lungauer Murtal herein.

 

1. Schautafel: Der Teufel als Liebhaber
2. Schautafel: Die Kasmandlmilch
3. Schautafel: Hogglgoaß
4. Schautafel: Satan und der Wolf
5. Schautafel: Das Überreitergrab
6. Schautafel: Die Bergmännlein verlassen die Burg Finstergrün

Moorlehrpfad 

Die Sport- und Freizeitregion Preber

Der Moorlehrpfad in Tamsweg ist ein wunderschöner Rundweg durch das Naturschutzgebiet Prebersee.

Die Wanderung am Moorlehrpfad in Tamsweg ist ein attraktiver und lehrreicher Ausflug zugleich. Neben dem Ausblick auf den Prebersee und die umliegende Bergwelt bekommen die Kinder und Eltern auch einen hervorragenden Einblick in dieses schützenswerte Stück Natur. 

Schützenswerte Natur
Mehrere anschaulich gestaltete Schautafeln informieren die Familien beim Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Prebersee über die besondere Flora und Fauna, die im Moor zu finden ist. Folgende Stationen laden beim Moorlehrpfad in Tamsweg in ca. 1.500 m Seehöhe zum Verweilen und zum Erfahren ein: 

  • Das Preberschießen
  • Der Preber
  • Das Niedermoor
  • Das Hochmoor
  • Die Tierwelt
  • Die Almwirtschaft
     

Noch mehr Wissenswertes
Dabei beschäftigen sich die Kinder und Eltern auch mit der Geschichte der Alpen, erfahren einiges über die Sagenwelt sowie über das Leben auf der Alm. Nach dem Rundwanderweg wissen die Familien über das Schwingrasenmoor Bescheid, wissen wie das Preberschießen funktioniert und lernen den Preber mit seiner „Alpinen Grasheide“ kennen. Besonders interessant ist auch die Entstehungsgeschichte von Hoch- und Niedermoor, die über 8.000 Jahre zurückreicht. 
 

Der Moorlehrpfad rund um den See ist Rollstuhl- und Kinderwagentauglich. Die Gehzeit für diesen Rundweg ausgehend von den Parkplätzen beträgt ca. 45 Minuten.

  • Gehzeit: Rundweg ca. 45 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Busverbindung: Linie 740 von Tamsweg - Prebersee
  • Parkmöglichkeit: Parkplatz am Prebersee

 

Moorlehrpfad Prebersee
Moorlehrpfad Prebersee
Moorlehrpfad Prebersee

Der Planetenlehrpfad

Sonne, Mond und Sterne haben die Lungauer Gäste gerne!
 

Entlang der Taurach erstreckt sich der Planetenlehrpfad von Tamsweg bis nach St. Andrä auf einer Länge von 1 km. Im richtigen Abstandsverhältnis stehen die Planeten mit Schautafeln.

Während des Schuljahres 2014/15 haben wir, die 6. Klasse des Bundesgymnasiums Tamsweg, uns im Physikunterricht eingehend mit dem Thema „Lebensraum Universum“ beschäftigt. Die astronomische Größe des Weltraums und die sich darin befindenden relativ kleinen Sterne und Planeten sind für uns Menschen kaum erfassbar. Um die gigantischen Entfernungen und Größen auch nur ansatzweise zu begreifen, benötigen wir Großmodelle. Diese modellhafte Darstellung der Himmelskörper soll dabei helfen, die riesigen Dimensionen unseres Sonnensystems zu veranschaulichen.
Die Modelle der Sonne und Planeten sind in ihren mittleren Entfernungen im Maßstab 1 : 4,5 Milliarden (1 mm am Lehrpfad entspricht 4500 km im Sonnensystem) dargestellt. Aber auch in ihren Größen sind unsere Modelle maßstabsgetreu. Der Maßstab beträgt 1 : 300 Millionen (1mm am Kugelmodell entspricht 300 km in der Realität). So ist der kleinste Planet 
Merkur (Ø = 1,6 cm) nur 13 m und der äußerste Planet Neptun (Ø = 16,2 cm) 1000 m vom Zentralgestirn Sonne (Ø = 4,64 m) entfernt.
 

Die Milchstraße
Die Heimatgalaxie unseres Sonnensystems, die Milchstraße, enthält etwa 100 Milliarden Sterne. Sie ist eine große Spiralgalaxie mit einem Durchmesser von 100 000 Lichtjahren (1 Lichtjahr entspricht etwa 10 Billiarden km). Unser Sonnensystem liegt in einem der Spiralarme, 28000 Lichtjahre vom Zentrum entfernt, bereits im äußeren Bereich der Galaxis. Das galaktische Zentrum (die inneren 150 Lichtjahre) selbst ist durch eine starke multispektrale Strahlungsquelle gekennzeichnet. Höchstwahrscheinlich handelt es sich hier um ein sehr massereiches Schwarzes Loch.
 

Kometen
Kometen sind zerbrechliche, nur wenige Kilometer große und unregelmäßig geformte Himmelskörper. Sie bestehen großteils aus Eis, Ammoniak und kleinen Gesteinsbrocken. In Sonnennähe verdampft ein Teil ihrer Materie. Dabei werden die Gase zum Leuchten angeregt und vom Sonnenwind in Schweifform gebracht. Dieser Kometenschweif kann bis zu 100 Mio km lang sein und mit freiem Auge beobachtet werden. Kometen laufen auf extrem langgestreckten Ellipsenbahnen um die Sonne. Ihre Umlaufzeiten liegen meist zwischen mehreren 1000 bis einer Million Jahren. Kometen verlieren bei jeder Annäherung an die Sonne einen Teil ihrer Masse, werden allmählich kleiner und können schließlich nicht mehr beobachtet werden. Der Halley`sche Komet kehrt alle 76 Jahre wieder (kurzperiodisch). 1986 wurde er von der ESA-Sonde Giotto „besucht“. Ende 2014 erreichte die ESA-Sonde Rosetta nach gut 10-jähriger Flugzeit den Kometen Tschurjumow-Gerassimenko und setzte erstmals in der Geschichte der Menschheit eine Landeeinheit (Philae) auf der Kometenoberfläche ab.
 

Asteroiden
Zwischen Mars und Jupiter bewegen sich in einem breiten Band mehrere tausend Asteroiden. Man nennt sie auch Planetoiden (Kleinplaneten). Asteroiden sind felsige, oft unförmige Objekte, welche die Sonne umkreisen. Die Dimensionen der Asteroiden reichen von Kieselsteingröße bis hin zum größten Asteroid (Ceres) mit etwa 1000 km Durchmesser. Einige von ihnen haben stark elliptische Bahnkurven und kreuzen auch die Erdbahn.
 

Meteore und Meteoriten
Am Nachthimmel dahinhuschende „Sternschnuppen“ sind jedem als faszinierende Erscheinung bekannt. Dringt ein Meteor oder Meteorit in die Atmosphäre ein, so erzeugt er eine sichtbare Leuchtspur. Meteore sind kleine außerirdische Materiestücke und verglühen bereits in der oberen Atmosphäre. Erreicht ein Rest dieser Materie die Erdoberfläche, so wird er Meteorit genannt. Der Barringer-Meteoritenkrater in Arizona (USA) mit 1200 m Durchmesser entstand vor etwa 50000 Jahren beim Aufprall eines nur 30 Meter großen „Gesteinsbrocken“. Pro Tag fallen etwa 1000 bis 10 000 Tonnen außerirdisches Material auf die Erde.

 

Planet Erde
Planet Jupiter
Planet Mars
Planet Merkur
Planet Neptun
Planet Saturn
Sonne
Planet Uranus
Planet Venus
Seite Drucken
Echt.Sein. Live
Was tut sich im Salzburger Lungau?
Aktuelle Informationen
Wird geladen ...

Newsletter
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Ferienregion Lungau.
Jetzt registrieren

Urlaubsservice
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ferienregion Salzburger Lungau e.V.
Rotkreuzgasse 100
A-5582 St. Michael im Lungau

Anreise in den Lungau

Like us. Join us. Follow us.
Logo / Ferienregion Lungau Logo / Salzburger Land
Live-Chat aktivieren
Barrierefreie BedienungTextgrösse
-
+

Höhere Farbkontraste
Ausschalten
Einschalten

AccesskeysZum Inhalt springen - Accesskey: 1
Suchen & Buchen - Accesskey: 2
Angebote - Accesskey: 3
Unverbindliche Anfrage - Accesskey: 4
Kontakt - Accesskey: 5