Kürbis-Apfel-Tarte

Im Herbst wird fleißig gekocht und gebacken.

Die Natur beschenk und mit vielen Köstlichkeiten und wir können uns über eine gute Ernte freuen. 

Zutaten

Zubereitung

  •  250 g Weizenmehl Typ 700
  • 3 Esslöffel kaltes Wasser
  • 150 g Butter
  • etwas Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Hokkaidokürbis
  • 250 g säuerliche Äpfel
  • etwas Kristallzucker
  • 1 Stange Zimtrinde
  •  2 Saft von Orangen
  • 1 Stück Eiklar                                                                                                                          
  1. Für den Teig alle Zutaten zu einem Mürbteig verkneten. (evtl. Küchenmaschine)
  2. Mindestens ½ Stunde kühl rasten lassen.
  3. Kürbis schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  4. Zucker karamellisieren (schmelzen).
  5. Den Kürbis, die Äpfel, Zimt und Orangensaft zugeben und kurz dünsten. Anschließend auskühlen lassen, die Zimtrinde entfernen und sofern noch Flüssigkeit vorhanden ist diese entfernen.
  6. Das Rohr auf 170°C vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen.
  7. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick rund (Durchmesser ca. 40 cm) ausrollen und auf das Blech legen.
  8. Das Kürbis-Apfel-Gemisch wir auf dem Teig verteilt, die freie Teigfläche mit Eiklar bestrichen und zur Mitte eingeschlagen.
  9. Den Teig nochmals mit Eiklar bestreichen und mit Zucker bestreuen.
  10. Abschließend ungefähr 30 Minuten backen und genießen.

    Aufwand: 1 ½ Stunden – einfach

Rezepte © Lungauer Kochwerk

 

 

 

Verwandte Nachrichten