WanderTIPP: Weißeck

Das Weißeck ist mit seinen 2.711 m die höchste Erhebung des Naturparks Riedingtal. Ein massiver Felsklotz, der von den Seitentälern Zederhaus oder Muhr bestiegen werden kann. Wir haben unsere Wanderung im Naturpark Riedingtal – Zederhaus – bei der Königalm gestartet. Während der Ferienzeit gibt es im Naturpark einen Tälerbusservice, der dich schnell und einfach zum Ausgangspunkt der Wanderung bringt. Bei einer Anfahrt vor 09.00 Uhr ist es außerdem möglich bis zur Königalm mit dem privaten PKW zu fahren, die Rückfahrt ist anschließend jederzeit möglich.

Eine aussichtsreiche Bergtour

Die Wanderung

Von der bewirtschafteten Königalm (1.667m) geht es gemütlich entlang des Almwanderweges zur Zaunerhütte, und anschließend zweigt der Steig links ab. Von dort beträgt die Gehzeit der Tour laut Beschilderung  3 Stunden.  Vorerst geht es stetig steigend durch den Lärchen- und Zirbenwald und anschließend über weite Grasweiden bergauf, bis man die Boarnlacke (2.214m) erreicht. Ein wunderschöner Blick auf das Weißeck, sowie die gegenüberliegenden Gipfeln wie das Mosermandl und der Faulkogel, welche sich bei schönem Wetter auf der Wasseroberfläche widerspiegeln, zeigt einmal mehr, wie schön es in der Lungauer Bergwelt ist. Vorbei am Gebirgssee erreicht man nach knappen 60 Höhenmetern die Riedingscharte. Jene, die das Weißeck von Muhr aus besteigen, treffen hier auf denselben Steig zusammen. Von der Riedingscharte hat man einen traumhaften Ausblick auf den Riedingsee oder den Murursprung.
 

Auf dem Weg zum Gipfelsieg

Nun sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt.  Zuerst noch über Grasweiden, an welchen wir auf unzählige Schafe treffen, die hier, hoch oben ihren Almsommer sichtlich genießen, geht es  anschließend über Geröll und Gestein dem Gipfel entgegen.  Wir erreichen das  Hochplateau und die letzten Meter sind wie ein gemütlicher Spaziergang bis zum Gipfel. Belohnt werden wir mit einem aussichtsreichen Weitblick - im Norden die Radstädter Tauern und im Süden die Hohen Tauern.

Auf demselben Weg geht es wieder talwärts.  Kurz ober der Boarlacke lädt eine Holzbank der Landjugend Zederhaus zum Verweilen hat.  Dieser Einladung folgen wir gerne, und genießen die Stille der Natur und während wir über das Tal blicken, können wir den Herbst schon sichtlich erkennen. Nach dieser wunderschönen Tour haben wir uns eine stärkende Jause mehr als verdient. Im Riedingtal laden zahlreiche bewirtschaftete Almhütte zum Einkehren ein.

Verwandte Nachrichten