Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum & Datenschutz.
Akzeptieren
Buchen
Winter
Winter
Winter
Winter
Anfragen & Reservierung
LungauCard - Den Salzburger Lungau All-inclusive erlebenWandern mit den Seilbahnen im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau

Echt.Sein.


Gepostet am 30. Juni 2017
Salzburger Lungau

Salzburger Lungau - Urlaub der erdet.

                   Portrait „Almgut“

Alm.Gut – Natürlich entschleunigen mit Zirbe

 

„Alles Zirbe“ lautet das Wohlfühlmotto im Vital- und Relax-Hotel Alm.Gut. Am Rand des größten Zirbenwaldes in Europa hat man sich ganz dem wohlduftenden und regenerierenden Holz verschrieben. Diesem alpinen Naturheilmittel hat man die fernöstliche Lehre des Feng Shui an die Seite gestellt und erreicht damit ein stimmiges Konzept, das ganzheitlich wirkt.

 

Das Alm.Gut hieß einst Almstub’n und wurde 1987 als Skihütte mit sechs Zimmern eröffnet. Heute ist das 4-Sterne-Vital- und Relax-Hotel in St. Margarethen ein modernes Urlaubszuhause, in dem Gastfreundschaft und eine herzliche Atmosphäre groß geschrieben werden. Hans und Irmi Lüftenegger haben das Haus erbaut und in seinem dreißigjährigen Bestehen beständig erweitert, vergrößert und wie ein Kind liebevoll groß gezogen. Alles geschah mit Bedacht und viel Achtsamkeit: So etwa ist das gesamte Haus dem Holz gewidmet, vorrangig der Zirbe und der Fichte. Schon am Eingang fallen die Skulpturen und Elemente aus Holz auf: Ein großer, geschnitzter Steinbock fungiert als Wächter. Das Konzept mit Kunstwerken und geometrischen Formen aus Naturmaterialien zieht sich durch das ganze Haus. Die 46 Zimmer und Suiten sind kleine Naturoasen mit viel Altholz und traumhaft schönem Blick ins Murtal. Im Treppenhaus ragt ein 16 Meter hoher Zirbenstamm vom Keller bis ins oberste Stockwerk: Das leise Plätschern lässt aufhorchen. Sanft schlängelt sich das Wasser den Zirbenstamm nach unten. Die Philosophie des Feng Shui, nach dessen Lehre das gesamte Hotel gebaut und eingerichtet ist, scheint zu wirken: Sogar Hotelkater Moritz spaziert tiefenentspannt über die Hotelgänge.

 

Zirbe entschleunigt das Herz. Direkt vor dem Hotel Alm.Gut am Fuße des Ainecks liegt der größte, zusammenhängende Zirbenwald Europas: Er zieht sich vom UNESCO-Biosphärenpark Salzburger Lungau über hundert Kilometer bis nach Judenburg im Osten und an den Millstätter See im Südwesten. Mit den hauseigenen E-Bikes können Gäste den Wald ganz bequem erradeln. Gastgeber Hans Lüftenegger nimmt Gäste auch gerne mit zu einer Zirbenwanderung in den Wald oder zum Kneippen an den Leisnitzbach: Manchmal reicht eine kleine, einstündige Wanderung, manchmal steht eine Bergseen-Rundtour oder ein Gipfel auf dem Programm. Der Lungauer ist flexibel und sieht das Ganze entspannt: Für die Gäste muss es passen. Zu ganz besonderen Zeiten dürfen die Zirben sogar geerntet werden: Aus ihnen wird die Spezialität des Hauses, der Zirbengeist, hergestellt. In den urig gemütlichen Restaurants aus Altholz wird das feine, hausgemachte Zirbendressing für Salate und Vorspeisen serviert.

 

Den Lungau mit allen Sinnen spüren. Inzwischen ist wissenschaftlich erwiesen, dass Zirbenholz das Herz langsamer schlagen lässt und sich regenerierend auf den Körper auswirkt. Die Zirbe (Zirbelkiefer) ist ein typisch alpiner Baum: Sie wächst erst ab einer Seehöhe von etwa 1.300 Metern und ist im Lungau weit verbreitet. Die gesamte Region liegt, bis auf den kleinen Ort Ramingstein (970 m) auf über 1.000 Meter Seehöhe. Irmi Lüftenegger nutzt die regenerierende Wirkung der Zirbe für Wellness-Anwendungen wie etwa eine Massage mit Zirbenstempel oder ein Zirben-Honig-Bad. Auch die Zirben- und Kräuterstempel stellt sie selbst her, die ätherischen Öle des Holzes werden im Rahmen der Aromatherapie und bei Massagen eingesetzt.

 

Neuer Barfußweg für alle Sinne. Ab Frühsommer 2017 ergänzt ein neuer Barfußweg im Wellnessbereich das vielfältige Vital-&-Relax-Angebot im Alm.Gut. „Es geht uns darum, dass Gäste wieder ins Spüren kommen und dabei auch die Einzigartigkeit des Lungaus entdecken“, erläutert Irmi Lüftenegger. „Wir nutzen die wunderbaren Geschenke, die uns die Natur bietet: Ob die Zirbe, Kräuter oder die heimischen, natürlichen Lebensmittel aus der Umgebung. All das spiegelt unsere Lebensweise wider und macht Gästen die Traditionen und unsere Lebensweise im Lungau deutlich. Die Region ist einfach unverwechselbar und das wollen wir mit unseren Gästen teilen.“

 

...weiter zum Angebot vom Alm.Gut!

 

... weitere 8 Angebote!

 

Alltag oder Auszeit?

Schwimmteich_Bildnachweis Alm.Gut
Irmi und Hans_Bildnachweis Alm.Gut
Sauna_Bildnachweis Alm.Gut
Buffet_Bildnachweis Alm.Gut
Kamin_Bildnachweis Alm.Gut
Restaurant_Bildnachweis Alm.Gut
Zimmer_Bildnachweis Alm.Gut
Salzburger Lungau
Hausansicht_Bildnachweis Alm.Gut


Zur vorherigen Seite
Seite Drucken
Echt.Sein. Live
Was tut sich im Salzburger Lungau?
Aktuelle Informationen
Wird geladen ...
Was dich auch interessieren könnte:
Wird geladen ...

Newsletter
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Ferienregion Lungau.
Jetzt registrieren

Urlaubsservice
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ferienregion Salzburger Lungau e.V.
Rotkreuzgasse 100
A-5582 St. Michael im Lungau

Anreise in den Lungau

Like us. Join us. Follow us.
Logo / Ferienregion Lungau Logo / Salzburger Land
Live-Chat aktivieren
Barrierefreie BedienungTextgrösse
-
+

Höhere Farbkontraste
Ausschalten
Einschalten

AccesskeysZum Inhalt springen - Accesskey: 1
Suchen & Buchen - Accesskey: 2
Angebote - Accesskey: 3
Unverbindliche Anfrage - Accesskey: 4
Kontakt - Accesskey: 5