Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum & Datenschutz.
Akzeptieren
Buchen
Bauernherbst
Bauernherbst
Bauernherbst
Anfragen & Reservierung
LungauCard - Den Salzburger Lungau All-inclusive erlebenWandern mit den Seilbahnen im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau

Sind Sie eigentlich schon fit für den Winter?


Gepostet am 20. Oktober 2016
Salzburger Lungau

Anfang Dezember - Winteropening im Salzburger Lungau

Die ersten Schneeflocken hat uns heute Frau Holle ja schon geschickt und  jetzt wird es Zeit für uns an die Vorbereitungen für den Winter zu denken.

Bereits Anfang Dezember beginnt die Skisaison im Salzburger Lungau.


Mit Skigymnastik bereiten Sie sich ideal auf Ihren nächsten Skiurlaub vor. Skigymnastik verringert die Verletzungsgefahr, senkt die Anfälligkeit für Muskelkater und steigert die Sicherheit auf der Piste. Dafür ist es wichtig, bereits einige Wochen vor dem Skifahren mit dem Training zu beginnen. Bei der Skigymnastik wird vor allem die Bein- und Rumpfmuskulatur trainiert
Also, raus mit den Matten, rein in die Sportkleidung und los geht’s.

3, 2, 1 – Los!


Mitt fünf einfachen Übungen, geringem Zeitaufwand und ganz ohne Geräte fit fürs Skifahren und den Alltag machen.

Für trainierte Skifahrer empfehlen wir zudem unsere Skigymnastik Power-Tipps.

 

 

1. Kniebeuge: 2 x 15 Wiederholungen
Nehmen Sie einen schulterbreiten S tand ein. Die Fußspitzen können leicht nach außen rotiert werden. Anschließend beugen Sie Ihre Knie, bis die Oberschenkel in etwa waagerecht zum Boden stehen. Der Rücken bleibt möglichst gerade, ein Rundrücken sollte vermieden werden. Für eine gelenkschonende Ausführung achten Sie darauf, dass Knie und Fuß in die gleiche Richtung zeigen. Auch sollte das Knie beim Beugen nicht über die Fußspitze hinaus ragen – Gesäß nach Hinten schieben. Die Arme können ausgleichend nach vorne gestreckt werden.
Skigymnastik-Power-Tipp: Führen Sie die Übung Barfuß und / oder auf einem weichen Untergrund aus, zum Beispiel auf einer Trainingsmatte.

 

 

 

 

 

 


2. Standwaage: 15 Wiederholungen pro Seite
Stehen Sie locker in den Knien, die Beine schulterbreit auseinander. Schieben Sie wie beim Inlineskaten ein Bein schräg nach vorne und verlagern Sie Ihr gesamtes Körpergewicht darauf. Heben Sie anschließend das hintere Bein an und schieben Sie Ihren Rumpf nach vorne in die Standwaage: Bein und Rumpf sollten jetzt eine waagerechte Linie bilden. Halten Sie diese Position so lange, bis Sie einige Sekunden lang ruhig stehen
Skigymnastik-Power-Tipp: Springen Sie zu Beginn der Übung mit Ihrem Standbein auf eine kleine Erhöhung.

 

 

 

 

 

 


3. Seitstütz: 60 Sekunden pro Seite
Begeben Sie sich in die S eitenlage, und stützen Sie sich auf Ihren Unterarm. Die Knie können gestreckt oder auch angewinkelt und anstelle der Füße auf den Boden gesetzt werden (einsteigerfreundliche Variante). Schieben Sie nun Rumpf und Hüfte soweit nach oben bis Schulter, Becken und Knie auf einer Linie liegen und halten Sie diese Position für 60 Sekunden. Wiederholen Sie die Übung für die andere Seite
Skigymnastik-Power-Tipp: Wenn möglich, heben Sie während der Übung Ihr oberes Bein für 30 Sekunden an.

 

 

 

 

 

 

4. Bergsteiger: 2 x 30 Sekunden
Begeben Sie sich in eine Liegestützposition. Das heißt, die Arme auf den Boden stützen und anschließend das Becken soweit nach oben schieben, bis Knie, Hüfte und Schulter auf einer Ebene liegen. Dann werden abwechselnd das linke, anschließend das rechte Knie nach vorne und zum diagonal liegenden Ellbogen geführt. Während der kompletten Übung sollte die korrekte Haltung und Spannung der Liegestütze aufrechterhalten werden.
Skigymnastik-Power-Tipp: Variieren Sie den seitlichen Abstand zwischen ihren Handflächen und beugen Sie den Ellbogen. Je schmaler bzw. breiter der Stütz, desto mehr trainieren Sie auch Ihre Arm-, Schulter- oder Brustmuskeln.

 

 

 

 

 

5. Schwimmer: 2 x 30 Se kunden
Legen Sie sich fla ch auf den Bauch mit gestreckten Armen und Beinen, der Blick geht nach unten. Heben und senken Sie nun abwechselnd alternierend Ihre Arme und Beine, ohne den Boden zu berühren. Alternierend bedeutet, wird das rechte Bein gehoben oder gesenkt, wird auch der linke Arm gehoben oder gesenkt. Die Arm-Bein-Koordination spiegelt sich also entlang der Körperdiagonale.
Skigymnastik Power-Tipp: Versuchen Sie, die Belastungsdauer auf 2 x 45 Sekunden auszudehnen. Achten Sie dennoch auf eine saubere Arm-Bein-Koordination.

 

 

 

 

 

 


Auch Ausdauertraining macht fit fürs Skifahren
Damit nicht nur Ihre Muskeln, sondern auch Ihr Herz-Kreislaufsystem fit ist für den nächsten Skiurlaub, empfehlen wir Ihnen regelmäßiges Ausdauertraining. Es ist die perfekte Ergänzung für Ihre Skigymnastik-Übungen. Dazu gehört u.a. Joggen, Radfahren, Schwimmen, Inline-Skating, Langlaufen und Nordic Walking. Ein bis zwei Trainingseinheiten pro Woche werden Ihre Kondition enorm verbessern.

 

Wenn Sie die Übungen öfters machen, starten Sie mit Freude und Elan in die Wintersaison und ziehen Ihre ersten Züge im Neuschnee mit viel Kraft und Ausdauer.

Obwohl ein wenig Muskelkater gehört am Anfang schon noch dazu ;-).

Besuchen Sie uns schon bald im Winterparadies Salzburger Lungau

 

Salzburger Lungau
Salzburger Lungau
Salzburger Lungau
Salzburger Lungau


Zur vorherigen Seite
Seite Drucken
Echt.Sein. Live
Was tut sich im Salzburger Lungau?
Aktuelle Informationen
Wird geladen ...
Was dich auch interessieren könnte:
Wird geladen ...

Newsletter
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Ferienregion Lungau.
Jetzt registrieren

Urlaubsservice
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ferienregion Salzburger Lungau e.V.
Rotkreuzgasse 100
A-5582 St. Michael im Lungau

Anreise in den Lungau

Like us. Join us. Follow us.
Logo / Ferienregion Lungau Logo / Salzburger Land
Live-Chat aktivieren
Barrierefreie BedienungTextgrösse
-
+

Höhere Farbkontraste
Ausschalten
Einschalten

AccesskeysZum Inhalt springen - Accesskey: 1
Suchen & Buchen - Accesskey: 2
Angebote - Accesskey: 3
Unverbindliche Anfrage - Accesskey: 4
Kontakt - Accesskey: 5