©TVB Salzburger Lungau Katschberg

Nikolaus & Krampus

Ein schaurig schöner Adventbrauch

Gestalten, erschreckende Fratzen und wildes Geläute. Die Ohren lauschen gespannt auf das schwere Dröhnen der Kuhglocken, die diese unheimlichen Gesellen auf den Rücken geschnallt haben.

Und dann erspäht man sie schon: die Silhouetten der imposanten Gestalten. Die holzgeschnitzte Maske zeigt ein verzerrtes, böses Gesicht. Spitze Zähne, eine knorrige Nase und nach allen Seiten gedrehte Hörner vervollständigen den Schrecken. Durch die Maske und die Hörner überragt er alle um Haupteslänge. Die Rede ist vom unheimlichen Krampus. Dem heiligen Nikolaus - welcher am Abend des 5. und 6. Dezember mit Hirtenstab, Bischofsmütze und seinem prächtigen Gewand von Haus zu Haus geht - gehorchen die wilden Krampusse wie aufs Wort. Während der Nikolaus die braven Kinder mit Schokolade und Nüssen beschenkt, bestraft der Krampus die Unartigen.

©Peter Bolha

KRAMPUSLÄUFE IM SALZBURGER LUNGAU

Heute beleben wieder zahlreiche junge Menschen das 500 Jahre alte Brauchtum des Krampuslaufens, so finden auch in vielen Orten im Salzburger Lungau in der Zeit von November bis zum 06. Dezember viele Krampusläufe statt.

Diese großen Veranstaltungen werden immer aufwendiger gestaltet. Eigens konstruierte Wagen, laute Musik und Feuer begleiten die vielen verschiedenen Krampusgruppen bei ihrem Lauf durch die Straßen der Lungauer Orte.
 

alle Krampusläufe